Veröffentlicht in Freizeit, Gassi, Hundeausstellungen, Pflege, Rezension, Uncategorized, wertvolle Tipps

Miau & Woof kennt den Groove* [Verlosung!]

 

 

In Hamburg das Wetter ist oft schiet,

dazu noch teuer auch die Miet.

Die Pfoten nach so manchem Gassi

tragen ´ne Packung aus Schlammlassi.

Käpt´n Jack mit Schlammlassi

 

 

Da kann der Hund an manchen Tagen

in den saubren Flur sich nicht wagen,

doch die Leut´ von Miau & Woof

kennen zum Glück den Groove.

 

Miau & Woof bietet Pflegeprodukte der Extraklasse

 

In Düsseldorf sie produzieren

engagiert und ohne sich zu zieren

für Vierbeiner ´nen hochwert´gen Mix,

der Dreckfinken säubert flugs und fix.

 

Ab mit der Schmutzfellnase

in die glänzende Badoase.

Zuerst kommt das Shampoo,

welches schon ist der Clou.

 

Gut schamponiert.

 

Vor Dreck das Wasser tut sich verdunkeln,

ohne viel Gebell der Hund fängt an zu funkeln.

Noch ein wenig struppig ist das Fell

Colour Care folgt nun schnell.

 

Colour Care

 

 

Ins Haar sanft einmassieren,

das Tier möge nicht frieren!

Noch einmal lauwarm spülen

und man kann´s schon fühlen:

 

Der Hund ist weich, ganz wunderbar

und duftet gut, hipp-hipp-hurra!

Bist du in Not und hast´s eilig

Maui and Woof ist dies heilig.

Der Käpt’n lässt es funkeln.

 

Für diesen Fall gibt´s fast ´nen Two-in-One,

hier ist nur eine Tube dran.

Nach dem Shamponieren nur auswaschen,

schon glänzen des Collies weiße Gamaschen.

 

 

Wir durften ausgewählte Produkte von Miau & Woof kostenlos testen. Da ich nur selten geduscht und shampooniert werde, haben wir uns dafür von Dezember bis heute Zeit gelassen. Unsere Erfahrungen beziehen sich auf ca. zwei Wäschen pro Produkt. Wir haben sehr wenig Produkt pro Wäsche benötigt, sodass die uns zur Verfügung gestellten Tuben noch fast voll sind. Wir möchten diese gerne zum Ausprobieren weitergeben. Postet hierzu die spektakulärsten Schmutzfinkfotos eures Hundes. Es entscheidet das Losverfahren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

*Produkte von Miau & Woof im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

 
Veröffentlicht in Ausstellungen, Border Collie, Deckrüde, Hundeausstellungen, Zucht, Zuchtrüde

42. Hanseatenshow in Tostedt

Gestern sind Frauchen und ich nach Tostedt gefahren und haben die 42. Hanseatenshow, eine vom Club für britsche Hütehunde organisierte Ausstellung, besucht. Nachdem ich letztes Jahr hier mein Debüt in der Ausstellungsszene feierte, wurde ich hier ein weiteres Mal ausgestellt.

Richter Morten Matthes war sehr nett, aber auch streng in seiner Bewertung. Ich trat mit 14 weiteren Rüden in meiner Klasse an und erhielt ein „Sehr gut“, mein bislang schlechtestes Ergebnis. Da für mich eine Ausstellung immer noch besonders aufregend ist und wir – Asche auf unser Haupt – viel zu wenig dafür üben (Als Lehrer habe ich immer so viel zu tun!), sind wir  zufrieden mit dem Ergebnis. 

 

Schulhund Jack auf der 42. Hanseatenshow in Tostedt
Letztes Jahr hatte ich hier in Tostedt mein Debüt in der Ausstellungswelt.
Foto: Heide H.

Familiäre Atmosphäre, nette Gespräche und alte Bekannte

Die kleine Schützenhalle war – wie schon bei der 41. Hanseatenshow im letzten Jahr – sehr gut gefüllt, doch trotz der großen Anzahl an Besucher_innen und Aussteller_innen war die Atmosphäre sehr familiär. Da das nun schon unsere vierte Ausstellung insgesamt war, trafen wir sogar das eine oder andere bekannte Gesicht wieder.

Kaum betrat ich die Schützenhalle, nahm ich diesen wohlig-vertrauten Duft aus meiner Welpenzeit wahr! Das konnt nur SIE sein! Zielsicher folgte ich meiner Nase, strebte außer Rand und Band hinter den Tresen und lief direkt in die Arme des Menschen, der sich als erstes überhaupt um mich gekümmert hat: Andrea Pump vom Kennel of Rainbow Landscape. Die Wiedersehensfreude war riesengroß. Ich wusste gar nicht wohin mit mir!

Besonders gefreut haben wir uns auch, dass Familie Juds von den Border Collies Castle of Moon die Ausstellung ebenfalls besuchte. Das letzte Mal haben wir die beiden netten Frauen auf der IZH in Hannover getroffen. Eine der Hündinnen hatte damals einen kleinen Unfall und wir mussten einen Tierarzt holen. Seither haben Frauchen und ich uns immer gefragt, wie es der kleinen Maus an diesem Tag noch ergangen ist? Seit gestern nun wissen wir, sie ist wohlauf!

Vermisst haben wir jedoch Nils und Waldemar vom Kennel von der Blitzeiche. Hatten wir doch auf der Haseatenshow des letzten Jahres von den beiden wertvolle Tipps bekommen.

Anschließend haben wir noch ein wenig die Gegend erkundet und das hübsche Dorf Bötersheim mit seiner kleinen Schmiede Tietgen & Schmalz entdeckt. Nach einem Besuch im Lädchen, erfuhren wir, dass dort auch sehr interessante Events stattfinden und durften sogar noch die Werkstatt besichtigen. Ich bin lieber im Auto geblieben und habe mich von der Ausstellung erholt, aber Frauchen war sehr beeindruckt. Immerhin hatte sie noch nie eine Schmiede besichtigt!

Nach einem wirklich schönen und aufregenden Tag sind wir schließlich müde und erschöpft in einen erholsamen Schlaf gefallen.