Veröffentlicht in Ausflugtipp, Belohnung, Freizeit, Gassi, Gedicht, Poesie, Urlaub, wertvolle Tipps

Zum Lippenlecken: Das Niendorfer Hofeis

 

Will der Schulhund sich erholen, 

die Füße muss Frauchen sich besohlen. 

 

Mit dem guten alten Diesel

fährt ´se flink wie´n Wiesel

 

in den fernen schönen Wald, 

das freut den Hund, ob jung – ob alt. 

 

In Niendorf Stecknitz drumherum

da bleibt man gar nicht dumm.

 

2019-05-06_Schulhund-Jack_Niendorf-Stecknitz_Waldsinnespfad
Auf dem Waldsinnespfad. Foto: Hans Ippesheim.

 

Auf dem Waldsinnespfad

kann man schreiten zur Tat.

 

Im Walde die Luft ist mild,

dies genießt auch das Wild.

 

Mit Ruhe und etwas Glück 

sieht man zwei, drei Stück.

 

Hunde mit flinken Beinen 

müssen also an die Leinen.

 

Nach dem Gassi ist es warm

weiter geht’s zu ´ner Farm.

 

In Niendorf ,´nem mondänen Ort, 

von Hamburg liegt er etwas fort,

 

dort lebt der Bauer Sören, 

das liebe Vieh kann er betören. 

 

Damit es gibt leckere Milch, 

die ja liebt ein jeder Knilch. 

 

Schwarz-weiß sind seine vielen Küh

und Anouk scheut keine Müh.

 

Zaubert aus der Milch ein leckeres Eis, 

das schmeckt nicht nur wenn’s ist heiß. 

 

Am Wochenend hat man die Qual 

vor der großen Sortenauswahl!

 

Dies früher auf dem Land 

man bisher so gar nicht fand.

 

Frauchen darf sich nun belohnen

mit ´ner Kugel Tonka-Bohnen. 

 

 

Das Niendorfer Hofeis findet ihr hier:

Niendorfer Hofeis
Dorfstrasse 58
23881 Niendorf a. d. St.

Tel: 04156/8479987
E-Mail: info@niendorfer-hofeis.de

Öffnungszeiten im Sommer

Freitags 14 -18 Uhr
Samstags 13 – 18 Uhr
Sonntags 13 – 18 Uhr

Wer eine Kühltasche/-box mit hat oder nicht weit entfernt wohnt, kann sich auch mit einem Vorrat für zu Hause eindecken und damit ein regionales Unternehmen unterstützen. Wir machen das jetzt regelmäßig.

Wer es nicht nach Niendorf a.d. Stecknitz schafft, kann auf der Internetseite nach weiteren Verkaufsstellen Ausschau halten. Es gibt schon zahlreiche Optionen!

 

Veröffentlicht in Ausflugtipp, Finde den Käpt´n, Fotos, Gassi, geocachen, Geocaching, Kaffee und Kuchen, Sommer

Finde den Käpt´n #4 – in Müden

Finde den Käpt´n in Müden (Örzte)
Finde Käpt´n Jack in Müden (Örtze).

Im September waren wir zu Besuch im schönen Schnuckihausen und besuchten auch den an der Örzte gelegenen Ort Müden. Nachdem wir erfolgreich den sich wirklich lohnenden Geocache „Die Müdener Wassermühle“ finden und heben konnten, befand der Käpt´n, dass es mit dem Suchen noch nicht ganz reiche: So konnte er das Verstecken nicht lassen und es entstand eine neues Suchbild, welches natürlich Jann, einer der weltbesten Fotografen, machte. Kannst du den Käpt´n finden?

Die Gegend um Müden als Ausflugsziel

Wo es eine Wassermühle gibt, fließt in der Regel auch ein Fluss. In diesem Fall die Örzte, welche zu dem periglazialen Entwässerungsnetz des norddeutschen Tieflandes gehört. Im Sommer kann man sie – bei ausreichend hohem Wasserstand – vom 16.05. bis zum 14.10. mit dem Paddelboot oder einem SUP befahren. Für uns Border Collies ist diese Gegend ein Paradies, weilen dort doch so viele Heidschnucken, dass sogar ein Wanderweg, der „Heidschnuckenweg“, nach diesen genügsamen Tieren benannt ist. Wer die possierlichen Heidschnucken bewundern möchte, fährt entweder direkt in die Gegend um Müden oder sieht sich Imagefilm zum besagten Wanderweg an. Einige der entzückenden Tierchen treten darin auf:

Zum Abschluss gab es bombastischen Kuchen in einem schönen Bauerncafé, in dem jedoch bedauerlicherweise keine Hunde erlaubt sind.