Blogparade: #thingsonthecaptain

Heute haben Frauchen und ich wieder prokrastiniert. Natürlich gibt es eigentlich – wie immer – viel Sinnvolles zu tun, aber manchmal ist es soooo viel, dass wir gar nicht anfangen wollen. Na gut, zurück zum Thema: Wir haben also „hundeblog“ gegooglet und sind fündig geworden…. Soooo viele Blogs! Wer hätte das gedacht! Dabei haben wir den wunderschönen und mit viel Humor geführten Blog von Nicole und ihrem Hund Moe entdeckt.

Nicole hat eine Blogparade #thingsonmoe initiiert und Frauchen dachte sich sogleich: „Da machen wir mit!“. Ich musste mich brav hinsetzen und dieses schwere Teil auf dem Kopf tragen. Das Teil – Frauchen nennt es „der Buddha“ – war so schwer, dass mir immer der Kopf absackte… War ich froh, als das Foto im Kasten war!

#thingsonthecaptain
Schulhund Käpt´n Jack nimmt mit diesem unvergleichlichen Balanceakt an seiner ersten Blogparade teil!

Dann fiel uns ein, dass da ja noch ein anderes, gut zu #thingsonthecaptain passendes Foto aus meinem ersten Lebens- und Schuljahr existierte. Damals auf meiner ersten Weihnachtsfeier nahm ich doch am Wichteln teil und ein Wicht schenkte mir dieses Klemmteil! Das war ganz schön stramm und machte mich zum Elch. Na ja… 

Zwar passt das Bild saisonal gerade nicht, aber ich habe etwas auf dem Kopf!

 

#thingsonthecaptain
Schulhund Käpt´n Jack mit seinem ersten Weihnachtsgeschenk überhaupt.

Zugegebenermaßen ist das, was ich hier balanciere, gar nichts. Nana, the Border Collie, die unbestrittene Heldin der Balancierkunst, lebt in Kanada und ist wohl kaum zu übertreffen:

 


 

Blogparaden sind lustig, stelle ich gerade fest. Und sie halten erfolgreich von unliebsamen Aufgaben ab! Was könnte ich bloß für eine Blogparade initiieren? Hat jemand vielleicht eine Idee? The best Spicker?